Computertomographie

Computertomographie

Mit unserem 64-Zeilen-CT Philips Ingenuity iDose steht uns ein Computertomograph modernster Bauart zur Verfügung.

iDose ist eine Rekonstruktionstechnik mit der Sie für den Patienten, je nach Anforderung, die bestmögliche Bildqualität bei möglichst geringer Strahlendosis erzielen. Zusammen mit unserem Ingenuity Scanner betreten wir ein neues Zeitalter der Bildgebung mit um bis zu 70% verringerter geringer Dosis und geringem Kontrastmitteleinsatz.

  • Verbesserte Bildqualität bei geringer Strahlendosis
  • Bessere räumliche Auflösung bei geringer Strahlendosis
  • Reduziertes Rauschen bei Erhalt des natürlichen Bildeindruckes
  • Zuverlässige Vermeidung von Artefakten insbesonders Verminderung von Bildstörungen durch Metall wie z.B. künstliche Gelenke

Das System ist für die Messung der Gewebsdurchblutung (z.B. Durchblutung des Gehirns zur Schlaganfalldiagnostik) als auch zur Darstellung der Herzkranzgefäße, wie überhaupt des Gefäßsystems des Körperstamms und der Extremitäten bestens geeignet.

Darüber hinaus kann die Feindiagnostik des Lungengewebes in höchster Auflösung in kürzester Zeit erfolgen. Dadurch werden Bildstörungen durch Bewegung des Patienten oder auch nur einzelne innere Organe vermieden. Diese Bewegungen wirken sich nicht mehr störend auf die Bildqualität aus.

Was ist eine CT?

Bei der Computertomographie (CT) ist ein Verfahren, mit dem Schnittbilder vom Körper mit Hilfe von Röntgenstrahlen erzeugt werden können. Dabei wird der Patient durch einen Ring gefahren, in dem sich eine Röhre und entsprechende röntgenlichtempfindliche Halbleiterdetektoren drehen. Der Computer übernimmt in diesem Fall die Steuerung und die Auswertung der gewonnenen Daten, die dann vom Arzt oder der MTRA weiter bearbeitet werden können.

Wie ist der Ablauf einer solchen Untersuchung?

Die Aufnahme der Daten dauert in der Regel zwischen 10 und max. 20 Sekunden, die Untersuchung dauert in der Regel 15 Minuten, wobei die eigentlichen Messintervalle nur wenige Sekunden in Anspruch nehmen.

Bei Untersuchungen des Bauches und im Brustbereich bekommen Sie teilweise Atemkommandos und müssen ab und zu für kurze Zeit die Luft anhalten.

Bei manchen Untersuchungen muss ein Kontrastmittel eingesetzt werden um die benötigten Bildinformationen zu erhalten. Dies kann, im Einzelfall unterschiedlich, in flüssiger Form zum trinken, als auch über ein Spritzensystem intravenös verabreicht werden.

Was muss ich beachten?

Alles was Sie vor oder zur Untersuchung beachten müssen, finden Sie auf dem Aufklärungs- und Fragebogen zur Untersuchung, den wir vor der Durchführung der Untersuchung unbedingt von Ihnen benötigen. Sie können diesen Aufklärungs- und Fragebogen an dieser Stelle herunterladen und am Untersuchungstage mitbringen.