Kameraüberwachung außerhalb der Praxis

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Eingangsbsreich unserer Praxis wird mit Videokamera überwacht. Die Überwachung dient dem Eigentumsschutz und zur Verhinderung von Straftaten. Die Sichtung des Bildmaterials findet nur statt, wenn berechtigtes interesse entsteht.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen:

Radiologie Friedrichpassage
Tel: 0611 267630 • datenschutz@radfp.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Silke Braun-Powalka
Tel: 02429-909425 • DSB@gmx.info

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung:

§ 4 BDSG n.F., §§ 854, 903 BGB (Hausrecht)

Berechtigte Interessen, die verfolgt werden:

Verhinderung von Straftaten, Eigentumsschutz

Speicherdauer:

Es erfolgt eine Löschung der Daten nach 72h

Empfänger, sofern Datenübermittlung stattfindet:

Es findet keine Datenübermittlung statt

Hinweise auf die Rechte des Betroffenen

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob die betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet werden; ist diese der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern eine in der Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung)

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist z.B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat.

Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO)

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde des Bundeslandes.

Die Zuständige Aufsichtsbehörde ist:
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Hessen
Postfach 3163, 65021 Wiesbaden E-Mail: Poststelle@datenschutz.hessen.de
Telefon: +49 611 1408-0 Telefax: +49 611 1408-900